Hintergrund
  • Teaser
Social Network I Social Network II Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
30.09.2014 | Peter Frings
Nachhaltigkeit nicht erkennbar
CDA Vorsitzender sieht rot-grüne Absprachen kritisch

30.09.2014
Wie man ohne eine stabile Mehrheit die Geschicke der Stadt Münster auf 6 Jahre hin nachhaltig und verantwortlich leiten will, dass ist der CDA Münster rätselhaft.
Nach der Präsentation der Ergebnisse der monatelangen Verhandlungen zwischen rot-grün zeigt sich Peter Frings, CDA Vorsitzender Münster, enttäuscht. „Ich hätte schon erwartet, dass man bei den öffentlich geäußerten Positionen doch auch eine verlässliche Ratsmehrheit präsentiert hätte“, so Frings. Ob rot-grün wirklich ernsthaft glaube, hier eine vernünftige Politik machen zu können, wenn man bei jeder Einzelentscheidung eine eigene Mehrheit erst „zusammenzimmern“ müsse? Man sei gespannt, wie das diese beiden Partner im Sinne des eigenen Anspruchs organisieren wollten. „Da hört sich doch Vieles wie ein unvollendetes Wunschkonzert an“, so Frings kritisch. Die CDA werde auf jeden Fall das rot-grüne Handeln kritisch begleiten."    (mehr)

"An die Adresse der CDU Ratsfraktion gewandt äußerte Frings die Erwartung, dass diese klare und verlässliche Positionen einnehmen solle, die auch den Bürgerinnen und Bürgern in Münster plausibel gemacht werden könnten. Wenn dann dabei herauskommt, dass man diese Positionen auch gestalterisch mit umsetzen könne, dann müsse die CDU im Interesse der Stadt mitwirken. „Aber ein fauler Kompromiss auf Biegen und Brechen, der die CDU-Positionen verwässert, ist nicht angesagt“, so der CDA-Vorsitzende.


Text:  Frings
Foto: www.bilder.cdu.de

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon